@


News und Presse

Produkte des Monats Juli

Zwei Produkte für die heißen Tage: Kühlweste „Cool-Motion“ und ONB Trinksystem

Hitze stellt eine Extremsituation dar. Je heißer es wird, desto mehr muss unser Körper leisten um seine Temperatur konstant bei 37° zu halten. Dabei laufen zwei Prozesse gleichzeitig ab. Durch Schwitzen entsteht Verdunstungskälte auf der Haut und der Körper kann Wärme abgeben. Gleichzeitig werden die Gefäße in der Haut erweitert um die Wärme nach außen zu transportieren. Als Nebeneffekt sinkt dadurch der Blutdruck. Wenn man jetzt nicht ausreichend trinkt, fängt der Körper an dem Blut Wasser zu entziehen, die Blutmenge verringert sich und der Druck sinkt weiter ab.
Die Gefahr von Überhitzung und Dehydrierung besteht bei hochsommerlichen Temperaturen bereits im Alltag, besonders akut wird es jedoch beim Sport. An heißen Tagen wird alleine 75% der  Energie dazu gebraucht die Körpertemperatur zu erhalten und nur die restlichen 25% stehen für Muskelaktivität zur Verfügung. Dadurch verringert sich die Leistungsfähigkeit und die Ausdauer um etwa 20%. Deshalb sollte man sich im Alltag, in der Freizeit und vor allem beim Sport vor Überhitzung und Dehydrierung schützen. Durch ausreichende Flüssigkeitszufuhr und Kühlung kann man dem Leistungs- und Konzentrationsabfall vorbeugen und somit die Gesundheits- und Verletzungsrisiken aktiv minimieren.

Dazu wollen wir euch diesen Monat mit der Kühlweste und dem ONB Trinksystem zwei sinnvolle Helfer vorstellen.
Die Kühlweste verbessert die Thermoregulation und hält durch das Prinzip der Verdunstungskälte angenehm kühl, was zu einer deutlichen Leistungssteigerung und besserer Regeneration nach dem Sport führt. Die Weste wird in Wasser getränkt und setzt dieses zur Verdunstung frei, was für einen angenehmen Kühleffekt sorgt. Durch eine wasserdichte Schicht bleibt die Kleidung unter der Weste trocken. Durch das spezielle Design mit Mesh Einsätzen ist sie besonders leicht und daher ideal zum Laufen, Fahrrad- und Motorradfahren geeignet. Besonders interessant ist die Kühlweste außerdem für alle die auch im Sommer draußen körperlich arbeiten müssen. Sie können sich mit Hilfe einer Kühlweste ihren Alltag in der Hitze deutlich erleichtern. Auch bei Krankheiten wie der multiplen Sklerose kann sie helfen Sport zu treiben ohne dass die Nervenfasern durch die Hitze negativ beeinflusst werden.

Um der Dehydrierung entgegen zu wirken ist ausreichendes Trinken im Sommer absolut essentiell. Problematisch ist das vor allem für Motocross und Enduro Fahrer während dem Rennen. Hier kann das zum ORTEMA Neck Brace passende Trinksystem Abhilfe schaffen. Das besonders leichte System wird schnell und einfach mit Klettverschlüssen am ONB befestigt und der Trinkschlauch kann direkt in den Helm gelegt werden. Der Inhalt von 0,5 Liter ist perfekt für die Renndistanz beim Motocross geeignet und bringt auch Enduro Fahrer im Sommer durch die heißen und staubigen Sonderprüfungen.

Alle weiteren Infos findet ihr in unserem Online Shop:

Trinksystem:
zum Produkt

Kühlweste:

Zum Produkt





 

Kuehlweste1  Kuehlweste2    Trinksystem2    Trinksystem    Trinksystem ortema    Trinksystem ortema

Produkt des Monats Juni

Der Lumbo-X Nierengurt stabilisiert, entlastet und unterstützt die Lendenwirbelsäule. Er ist über Klettbänder lückenlos einstellbar und überzeugt dadurch mit passgenauem Sitz in jeder Situation. Eine der Hauptaufgaben eines Nierengurts beim Motorrad fahren ist es den empfindlichen Bereich der Lendenwirbelsäule vor Zugluft zu schützen. Bei Kälte ziehen sich die Muskeln zusammen und die Durchblutung gerät ins Stocken. Die Folgen sind häufig Muskelkater, Rückenschmerzen und unbewusste Fehlhaltungen auf dem Motorrad. Das verhindert ein entspanntes und sicheres Fahren. Auf der Straße soll ein Nierengurt deshalb vor allem wärmen. Im Gelände stehen die Stütz- und Schutzfunktionen im Vordergrund. Das  speziell entwickelte „Ortho-Tech Protection System“ reduziert von außen einwirkende Kräfte und die patentierte Gliederkette verhindert ein Überstrecken der Wirbelsäule nach hinten, ohne die Bewegungsfreiheit nach vorne einzuschränken. In Kombination mit erhöhter zirkulärer Kompression wird der Druck auf die Lendenwirbelsäule um etwa 30% reduziert. Das besonders atmungsaktive Mesh Material sorgt im Vergleich zu herkömmlichen Materialien für einen bis zu 80% besseren Feuchtigkeitsaustausch. So wird ein nasses Gefühl beim Schwitzen verhindert, man kühlt nicht aus und der Gurt trocknet nach dem Einsatz besonders schnell.
Durch die natürliche Krümmung in der Lendenwirbelsäule ist der Druck auf die Bandscheiben dort besonders hoch. Das macht sich bei langem Sitzen oft schmerzhaft bemerkbar. Der Lumbo-X sorgt auch hier für Entlastung und kann deshalb auch gut bei Verspannungen oder Schmerzen im Alltag eingesetzt werden. In speziellen Fällen kann der Nierengurt mit Lumbal-Pelotten versehen werden. Das sind Druckpolster, die die Lendenwirbelsäule zusätzlich entlasten.

Der Lumbo-X kann mit allen ORTEMA Rückenprotektoren und ORTHO-MAX Varianten kombiniert werden und ist in zwei verschiedenen Höhen (low und high) erhältlich.  

Einsatzgebiete
Motobike, Motocross, Enduro, Supermoto, Mountainbike, Reiten, Eishockey, Ski alpin. Zur Entlastung und Stabilisierung der Lendenwirbelsäule im Alltag.

Funktionsmerkmale: stabilisiert und entlastet die Lendenwirbelsäule, individuell einstellbar, atmungsaktiv, Ortho-Tech Protection System zum Überstreck- und Schlagschutz, zwei Varianten (high und low)

Pflege und Instandhaltung
Für optimale Haltbarkeit des Materials den Nierengurt regelmäßig mit geschlossenem Klettverschluss von Hand auswaschen. Dadurch werden Körpersalze aus Schweißrückständen ausgespült, was das Material schont und eine eventuelle Geruchsbildung verhindert.  Zum Trocknen nicht auf die Heizung legen und direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.  

Technische Daten
Rückenhöhe: Low 16cm, High 24cm
Farben: schwarz, gelb und rot
Größen und Taillenumfang:     XS – 73cm (nur Low)
                 S – 83cm
                M – 93cm
                L – 103cm
                XL – 118cm
                XXL – über 118cm und Sonderanfertigung

Preise: Low 49,95€, High 54,95€

Lumbo-X Nierengurt im Ortema Shop
Low: zum Produkt

High: zum Produkt

 

LumboXhigh  LumboXlow  RedBullRomaniacs2015 YGS6051 low

 

X-Pants LP – Optimale Protektion für Hüfte und Steißbein

Die X-Pants „Long Protection“ aus atmungsaktivem Material sind mit schlagdämpfenden Protektoren im Bereich der Hüfte und des Oberschenkels ausgestattet. Die Protektoren passen sich jeder Bewegung optimal an. Der enge Schnitt verhindert im Sturzfall zuverlässig das Verrutschen der Protektoren. Der Steißbeinprotektor sorgt für zusätzlichen Schutz im Beckenbereich und ist herausnehmbar. Die Hüft- und Oberschenkel Protektoren sind fest in der Hose integriert und haben eine Länge von etwa 32cm. Durch ein neuartiges Material ist es gelungen, eine extrem hohe Schlagdämpfung zu erreichen. Die Protektoren werden durch Körperwärme besonders weich, was einen hervorragenden Tragekomfort garantiert. Durch die flexible Wabenstruktur der Protektorenfläche wird die Hüftbewegung nicht eingeschränkt und bietet trotzdem einen hervorragenden Schutz. Erst im Falle eines Aufpralls verhärten sich die Protektoren und nehmen die auftretende Energie durch Kompression der enthaltenen Luftbläschen auf. Je nach Sportart sind die X-Pants mit oder ohne Sitzpolster erhältlich.

Einsatzgebiete:
Motobike, Motocross, Enduro, Supermoto, Mountainbike, Reiten, Eishockey, Freeski, Snowboarding und sonstige Risikosportarten.

Pflege und Instanthaltung:
Die X-Pants LP können bei 30° in der Maschine gewaschen werden. Dazu müssen nur die Steißbeinprotektoren aus der Tasche genommen werden.
Nach wiederholtem Fremdkontakt sind die X-Pants auszutauschen um optimalen Schutz gewährleisten zu können.  

Größen – Taillenumfang:
S – 64 bis 72cm
M – 72 bis 80cm
L – 80 bis 90cm
XL – 90 bis 103cm
XXL über 103cm

 

X Pants LP DSC 4138 kl  Ortema ORTHO MAX Winterberg1  

Produkt des Monats April: K-COM Knieorthese


Leicht, stabil und individuell


Die K-COM Knieorthese bewährt sich seit über 30 Jahren und wurde schon tausende Male erfolgreich bei der Versorgung von Knieverletzungen und Knieerkrankungen eingesetzt. Die gewonnenen Erfahrungen fließen kontinuierlich in die Weiterentwicklung des Versorgungskonzeptes ein. Verschiedene Versionen ermöglichen eine von der Verletzungsart abhängige Orthesenversorgung des Kniegelenkes, beispielsweise bei Kreuzbandverletzungen oder Arthrose. Das Versorgungskonzept K-COM muss sich weltweit vor keinem Konkurrenzprodukt verstecken und ist absolut einzigartig. Das können weit über tausend zufriedene Patienten und Sportler bestätigen.

Die Herstellung erfolgt individuell nach Gipsabdruck in Einzelfertigung. Dadurch werden sämtliche anatomischen Besonderheiten wie Beinform, knöcherne Strukturen und Muskulatur des Patienten oder Sportlers berücksichtigt. Dies führt zu einer einzigartigen Passform, sodass die Knieorthese auch bei extremen Bewegungen sehr gut am Bein fixiert bleibt und nicht verrutscht. Das ist entscheidend für eine optimale Führung und Stabilisierung des Gelenkes.

Vor allem im Leistungssport muss die K-COM extremsten Belastungen standhalten. Dafür kommen ausschließlich High-Tech Materialien wie hochfeste Carbonfaser und Gelenkschienen aus Titan zum Einsatz. So entsteht eine besonders leichte Orthese, die meist unter 500 Gramm auf die Waage bringt. Die Ober- und Unterschenkelschalen tragen mit einer Materialstärke von 1,5mm nur sehr dünn auf und lassen sich problemlos unter der jeweiligen Sportbekleidung tragen. Je nach Sportart können die Knieorthesen auch mit einem Protektor für die Kniescheibe versehen werden. Die individuelle Anfertigung garantiert einen hohen Tragekomfort und sorgt dafür, dass die natürliche Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird. In Sportarten wie zum Beispiel Motocross, Eishockey, Ski aplin und anderen Risikosportarten sind sie zu einem essentiellen Teil der Schutzausrüstung geworden und werden von zahlreichen Athleten bereits präventiv eingesetzt.

Nach einer Verletzung kann die K-COM aktive Sportler beim „Return to Sport“ unterstützen. Sobald möglich können sportartspezifische Trainingseinheiten wieder mit Orthese durchgeführt werden. So konnten in den letzten 30 Jahren zahlreiche international erfolgreiche Sportler versorgt werden und mit ihrer K-COM wieder Weltmeistertitel und Olympiasiege einfahren. Die daraus gewonnenen Erfahrungen kommen all unseren Patienten und Breitensportlern zugute.

Das weiß auch Dr. med. rg Richter, Chefarzt der Klinik für Sportorthopädie und Arthroskopische Chirurgie in Markgröningen: In unserer Klinik werden internationale Spitzensportler operativ versorgt. Unter anderem auch Eishockeyspieler, Skifahrer und Motocrosser, die sich häufig Knieverletzungen zuziehen. Die K-COM Knie-Orthese ist die ideale Lösung für Risikosportler. Sie ist dünn, leicht und bietet umfassenden Schutz ohne den Athleten zu behindern. 
Möglichkeit der Tagesversorung und Fremdfertigung:

Der ORTEMA Hauptsitz in Markgröningen liegt in unmittelbarer Nähe zur Autobahn und ist vom Flughafen Stuttgart in etwa 30 Minuten zu erreichen. Patienten mit einer weiten Anreise haben die Möglichkeit eine individuell gefertigte K-COM von geschulten Orthopädie-Technikern innerhalb von nur einem Tag zu bekommen. Neben der Tagesversorgung gibt es die Möglichkeit der Fremdfertigung. Dabei erstellen von uns geschulte Partner vor Ort einen Gipsabdruck und schicken diesen zu ORTEMA. In Markgröningen wird anschließend die Orthese gefertigt und zur Anprobe zurück geschickt. Somit haben auch andere Sanitätshäuser und Ärzte in Deutschland Zugriff auf die Versorgung ihrer Patienten mit hochwertigen K-COM Knieorthesen. 
Reinigung und Desinfektion der Orthese:

Die K-COM Knieorthese kann mit Wasser und Seife gereinigt werden. Außerdem kann die Orthese mit folgenden Desinfektionsmitteln desinfiziert werden: Sagrotan-, Kodan-Spray oder andere milde Desinfektionsmittel. 
Inspektion und Wartung:

Um die Lebensdauer der K-COM zu erhöhen muss regelmäßig die Leichtgängigkeit aller beweglichen Teile überprüft werden. Dasselbe gilt für die Funktion der Verschlüsse. Bei allen Auffälligkeiten können sie sich mit uns in Verbindung setzen.

Um die optimale Funktion der Orthesen gewährleisten zu können, müssen diese mindestens einmal jährlich gewartet werden. Der nächste Kontrolltermin wird jeweils in den K-COM Servicepass eingetragen.



Indikationen:

Vordere Kreuzbandverletzungen

Hintere Kreuzbandverletzungen

Verletzungen der Seitenbänder und Menisken

Komplexe Knieinstabilitäten

Knorpelschäden und Arthrose

X- und O-Beinfehlstellung



Testsieger:

Im TÜV-Gutachten des Basis-Institut für Biomechanik des TÜV München schnitt die K-COM unter 14 der meistbenutzten Knieorthesen als Beste ab.
 







k kom vorteile K COM IMG 3433    K COM KniekappeSB150926a052

Produkt des Monats Februar: ORTEMA Sporteinlagen

Die orthopädischen ORTEMA Sporteinlagen können bei allen Sportarten zum Einsatz kommen. Sie werden zum Joggen, Skifahren oder Biken wie auch in normalen Sport- oder Alltagsschuhen getragen.

Durch den dünnen, leichten und trotzdem stabilen Aufbau des Einlagenkerns tragen sie im Schuh kaum auf. Sie stabilisieren und unterstützen den Fuß optimal im Sport und in der Freizeit.

Die taillierte Ausarbeitung sorgt dafür, dass sie problemlos auch in engen Sportschuhen getragen werden können. Eine dünne aber effektive Weichbettung sorgt für hervorragende Dämpfungseigenschaften. Um eine gute Atmungsaktivität zu gewährleisten ist der Bereich des Vorfußes perforiert. Der Bezugsstoff hat die spezielle Eigenschaft ein Rutschen im Schuh zu verhindern, ohne dabei das An- und Ausziehen zum Problem zu machen. Durch die sehr gute Bettung wird die Muskulatur am Fuß und Unterschenkel unterstützt und der Ermüdung entgegengewirkt.

Die ORTEMA Sporteinlagen sind in vollen Schuhgrößen standardisiert mit und ohne Spreizfußpelotte verfügbar. Diese unterstützt das vordere Quergewölbe zusätzlich und wird gerne bei hoher Dauerbelastung eingesetzt, wie sie zum Beispiel bei Läufern und Radfahrern vorkommt.

Eine weitere Möglichkeit ist die komplett individuelle Anfertigung der ORTEMA Sporteinlagen nach Scan oder Abdruck des Fußes. Dies ist unter anderem bei Schmerzen und Überlastungen oder nach Sportverletzungen oft sinnvoll.




Empfohlene Sportarten:

  • Joggen

  • Eishockey

  • MX / Enduro

  • Ski / Snowboard

  • Mountainbike / Radsport

  • Fußball und andere Ballsportarten

  • Fitness




Pflegehinweise:
Die Sporteinlagen dürfen auf keinen Fall in der Maschine gewaschen werden. Um Gerüche zu entfernen, die Sporteinlagen mit einer milden Seifenlauge reinigen und anschließend auswaschen.
Um die Form zu erhalten, dürfen die Einlagen nicht ausgewrungen, auf die Heizung gelegt oder in den Trockner gegeben werden. Zwischen zwei Handtücher gelegt, kann die erste Nässe heraus gedrückt werden. Anschließend die Sohlen bei Zimmertemperatur an der Luft trocknen.




Größen:
Die Sporteinlagen sind paarweise von Schuhgröße 39-48 oder als individuelle Maßanfertigung erhältlich.

 

ORTEMA Sporteinlagen LOW  ORTEMA Max Nagl faehrt mit Sporteinlagen in den MX Stiefeln ORTEMA Fabio Wibmer benutzt die Sporteinlagen in seinen MTB SchuhenORTEMA Eishockey Star Marcel Goc trgt ORTEMA Sporteinlagen in seinen Skates low  

Ihre Servicenummer

Tel.: 07145 - 91 53 800
Fax: 07145 - 91 53 980

Öffnungszeiten
ORTEMA Markgröningen

Montag - Donnerstag:
7.30 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag:
7.30 Uhr - 15.00 Uhr